Schnelle Informationen  

Fledermausführungen

Erste Termine für die herbstlichen Führungen sind verfügbar!

Freitag 23.09.2022 19:30 Uhr
Samstag 24.09.2022 19:30 Uhr
Freitag 30.09.2022 19:30 Uhr
Samstag 01.10.2022 19:30 Uhr
Freitag 07.10.2022 18:30 Uhr
Samstag 08.10.2022 18:30 Uhr

 weitere Termine hier

Anmeldung unter

030-36750061 (nicht für Fledermausnotrufe)
oder Mail: fuehrung@bat-ev.de erforderlich!
Plätze begrenzt! Teilnahme nur nach Bestätigung!

 

Kita und Schulführungen

Anmeldung für Kindergärten und

Schulklassen unter: 030-319 501 81

oder unter schulen@bat-ev.de

 

Fledermausnotruf:

030-306 028 54 (Fledermauskeller Zitadelle Spandau)

oder Mobil 0179-449 08 36 (gerne auch per Whatsapp direkt mit Foto)

 

 

 

   

Über Uns  

   

Login Form  

   

 

Ein paar Tipps für den Umgang mit verirrten Fledermäusen

 

Immer wieder, besonders in der Zeit von August bis September, kann es passieren das einzelne oder kleine Gruppen von Fledermäusen in Wohnungen einfliegen. Die Tiere gelangen dabei durch geöffnete oder angekippte Fenster in die Innenräume. Oft sind das junge, unerfahrene Tiere die auf der Suche nach neuen, geeigneten Quartieren neugierig alle potentiellen Höhlen erkunden. Denn nichts anderes ist ein geöffnetes Fenster an einer Hausfassade für eine Fledermaus…ein Höhleneingang an einer Felswand.

Sollten sie also Besuch von Fledermäusen bekommen ist das ist kein Grund in Panik zu verfallen. Die Tiere sind harmlos und greifen auch niemanden an.

Am einfachsten ist es Ruhe zu bewahren und die Tiere von alleine wieder ausfliegen zu lassen. Dazu schließt man die Türen zu dem Zimmer in dem das oder die Tiere sich befinden, öffnet die Fenster möglichst weit und zieht die Vorhänge zur Seite. Das Licht in dem betreffenden Zimmer sollte ausgeschaltet werden. Die Fledermäuse werden mit der Dämmerung wach und fliegen dann in den meisten Fällen von alleine wieder nach draußen. Bitte nicht versuchen die Tiere nach draußen zu jagen. Sobald die Tiere ausgeflogen sind schließt man die Fenster wieder.

Einzelne, schlafende Tiere, die man tagsüber entdeckt, kann man auch versuchen vorsichtig einzufangen und dann am Abend im Freien zu entlassen. Die Tiere können, geschützt durch einen Handschuh, vorsichtig ergriffen und bis zur Freilassung in einen Karton gesetzt werden. Wenn möglich sollte dem Tier Wasser in einem flachen Gefäß, zum Beispiel einem Konservendeckel, angeboten werden. Bitte darauf achten, dass der Karton, bis auf kleine Luftlöcher, gut abgedichtet ist. Fledermäuse, besonders kleine Arten wie Zwergfledermäuse, können leicht durch schmale Öffnungen ausbrechen.

Anschließend sollten die Räume bzw. Wohnung nach eventuell noch versteckt sitzenden Tieren abgesucht werden. Viele Fledermäuse verstecken sich gerne hinter Möbeln, Bildern, in zusammengeschobenen Vorhängen oder auch in Vasen, Blumentöpfen oder anderen von oben geöffneten Gefäßen. Aus letzteren können sich die Tiere meist nicht mehr alleine befreien und verhungern oder verdursten dann. Es empfiehlt sich auch die Fenster nach dem Ausflug der Fledermäuse in der kommenden Nacht noch geschlossen zu halten, da die Tiere manchmal wiederkommen können.

Um den Einflug von Fledermäusen zu verhindern kann man ein Fliegengitter oder ähnliches vor den Fenstern installieren

 

1. Ruhe bewahren!!
2. Türen schließen um zu verhindern, dass die Tiere in andere Räume gelangen
3. Fenster öffnen und Vorhänge zur Seite ziehen
4. Licht ausschalten und den Ausflug der Tiere abwarten
5. Fenster wieder schließen und noch einmal kontrollieren ob noch Tiere versteckt sitzen

 

Fledermausnotruf für weitere Informationen:

030-306 028 54 (Fledermauskeller Zitadelle Spandau)

oder Mobil 0179-449 08 36 (gerne auch per Whatsapp direkt mit Foto)

 

 

   
© ALLROUNDER

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.